Bestattungsarten

Erdbestattung

Die traditionelle Art der Bestattung ist die Beisetzung des Verstorbenen in einem Sarg in ein Erdgrab. Dabei gibt es unter anderem die Möglichkeit des Wahl- oder Reihengrabes, des Familiengrabes oder eines pflegevereinfachten Einzelgrabes.

Feuerbestattung

Bei der Feuerbestattung erfolgt die Kremation (Einäscherung) des Verstorbenen in einem Sarg. Die Urne mit der Asche des Verstorbenen wird anschließend in ein Grab beigesetzt. Eine Trauerfeier mit Sarg kann vor der Verbrennung stattfinden oder anschließend mit der Urne. Die jeweilige Grabart ist auch bei der Feuerbestattung individuell bzw. wählbar, je nach Wunsch des Verstorbenen bzw. seiner Angehörigen.

Seebestattung

Unter einer Seebestattung versteht man die Beisetzung der Asche des Verstorbenen in einer wasserlöslichen Urne im Meer – mit oder ohne Begleitung durch die Angehörigen. Im Anschluss erhalten die Angehörigen einen Auszug aus dem Schiffstagebuch mit genauer Position des Beisetzungsortes.
In Deutschland ist die Beisetzung in Nord- und Ostsee möglich. Alternativen sind unter anderem das Mittelmeer oder der Atlantik.

Baumbestattung

In Friedwäldern bzw. Ruheforsten, das sind speziell für Bestattungen vorbehaltene Wälder, besteht die Möglichkeit der naturnahen Bestattung der Urne zwischen den Wurzeln eines Baumes. Da der Waldcharakter bei dieser naturnahen Bestattung erhalten bleibt, kennzeichnet nur eine Plakette bzw. ein kleines Schild den Beisetzungsplatz.

Alternative Bestattungen

In den letzten Jahren werden neben den oben genannten Bestattungsformen auch alternative Möglichkeiten angeboten. Dazu beraten wir Sie selbstverständlich gerne ausführlich und umfassend und ermöglichen Ihnen Ihren Wunsch im zulässigen gesetzlichen Rahmen.

×